• martin1060

Marktanalyse - W26/2021

Aktienmärkte kämpfen sich nach oben, Beruhigung an der Zinsfront, Langfristige Bewertung von Aktien



Die Woche war geprägt von einer Entspannung an der Zinsfront. Die Befürchtungen die Inflation könnte dauerhaft aus dem Ruder laufen gehen zurück.

Quelle: Twitter, Ben Breitholz. @benbreitholz, 23.6.2021


Der Chart zeigt wie seit Anfangs Jahr der Anstieg der Zinsen, im Vergleich zu allen Wirtschaftserholungen seit 1970, überdurchschnittlich hoch war. Es war der schnellste und grösste Anstieg der Zinsen in kurzer Zeit seit 1970. Der Chart legt die Vermutung nahe, dass wir einen ruhigen Sommer haben werden.


Zur Beruhigung haben Ende Woche auch die Arbeitslosenzahlen in den USA beigetragen. Die Anzahl neu geschaffener Jobs war nur leicht unter den Erwartungen:


Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 02.07.2021, Zeitspempel: 01.48


Die Zahlen zeigen, dass die Wirtschaft in den USA gut läuft, aber auch nicht zu gut, was die Inflation aus dem Ruder laufen lassen würde.


Aktuell scheint es auch so zu sein, dass sich die Lieferketten beginnen zu normalisieren:

Quelle: Twitter, Joe Wisenthal. @TheStalwart, 23.6.2021


Die Lieferzeiten sind zwar immer noch hoch (dunkelblaue Linie) aber sie gehen zurück. Gleichzeitig sind die Lagerbestände immer noch tief (rote Linie) aber erholen sich etwas.


Auch wenn sich die Lage vorerst etwas zu entspannen scheint und die Angst vor einer Hyperinflation zurück geht, ist noch nicht alles überstanden. Vielleicht sehen wir aktuell nur die Ruhe vor dem grossen Sturm.

Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 02.07.2021, Zeitspempel: 20.02


Die Grafik zeigt, dass überdurchschnittlich viele Firmen planen, die Preise für ihre Produkte und Dienstleistungen zu erhöhen und die Saläre anzuheben.


Langfristige Bewertung von Aktien


Wie wird der Preis einer Aktie berechnet. Zu dem aktuellen Vermögen der Firma werden alle zukünftigen Erträge ab-diskontiert. Daher ist die langfristige Entwicklung der Firmengewinne DAS entscheidende Kriterium der Firmenbewertungen. Historisch gesehen hatten politische Ereignisse oder die Notenbankpolitik höchstens kurzfristige Auswirkungen.

Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 28.06.2021, Zeitspempel: 09.51


Der breite Aktienindex der USA, der S&P 500, lag meist etwas hinter der Gewinnentwicklung. Jetzt liegt er etwa gleich auf. Dies bedeutet, dass die Aktienmärkte zwar stolz bewertet sind, aber sich dennoch nicht komplett von der Realität entfernt haben, wie das diverse Quellen an der Wallstreet behaupten.


Fazit: Alles spricht für einen ruhigen Sommer mit weiter ansteigenden Kursen. Man sollte aber nicht zu gierig werden. Der Sturm ist noch nicht vorbei. Und dann rollt noch die Delta Covid-Variante über uns hinweg.





Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihren Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

17 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen