• martin1060

Marktanalyse - W21/2021

Eine ruhige leicht positive Woche, Ölmultis müssen Ihre Strategie ändern, Stark unterschiedliche Wachstumsaussichten in Europa nach der Covid-Krise


Eine ruhige leicht positive Woche


In der letzten Woche war die Grundstimmung an den Aktienmärkten freundlich. Der Deutsche Aktienindex DAX konnte neue Höchst markieren. Dem Aktienmarkt in den USA hat es dazu nicht gereicht. Die Volatilität hast sich etwas reduziert.


Die US-Notenbank hat mit Ihrer Aussage, dass sie die Inflation nun beobachtet, die Nervosität beruhigen können. Aber nicht vergessen sollte man, was die Kur der Notenbank gegen die hohe Inflation wäre: nämlich das Obligationen-Rückkaufsprogramm zu reduzieren (tapering). Diese Programm hat die Börse seit dem Ausbruch der Coronakrise beflügelt. Wird es reduziert oder eingestellt, hätte dies massive Auswirkungen auf die Obligationen- Aktienmärkte.


Was diese Woche zusätzlich beruhigt hat, war die Ankündigung von China massive Anstiege in den Rohwarenpreisen zu beschränken. Ein massiver Anstieg der Rohwarenpreise ist einer der grössten Einflussfaktoren auf die Inflation. Die globalen Lieferketten sind nach wie vor völlig aus dem Lot.



Ölmultis müssen Ihre Strategie ändern


Wir haben in diesem Blog schon öfter darüber geschrieben, dass Firmen die sich nach ESG (Ökologischen, Sozialen und Rechtlichen) Kriterien ausrichten, bessere Chancen haben. Diese Woche hat es die drei grössten Ölmultis hart getroffen:

  • Am Mittwoch verpflichtete ein Gericht im niederländischen Den Haag Europas grössten Öl- und Gasproduzenten, Royal Dutch Shell, seine CO2-Emission massiv zu senken.

  • Die Aktionäre von Chevron beschlossen gegen den Willen des Managements eine deutliche Senkung der CO2-Emissionen.

  • Die Aktionäre von Exxon Mobil wählten gegen den Willen des Managements zwei Kandidaten in den Verwaltungsrat, die für starke Klimaschutzmassnahmen einstehen.

Für die langfristige Entwicklung der Unternehmen ist das sicher positiv, kurzfristig aber hat der Aktienkurs eher gelitten. Auch wenn die Entwicklung langfristig zu begrüssen ist, sind aktuell nicht alle Auswirkungen positiv. Um den CO2-Ausstoss zu senken können die Firmen, die Förderung reduzieren und zukünftige Explorationsprojekte streichen. Beides wird zu einem höheren Ölpreis und somit höherer Inflation führen:

Quelle: NanoTrader, martinvestments


Der Chart zeigt den Ölpreis der letzten 3,5 Jahre. Ein weiteres Ansteigen des Ölpreises ist zu erwarten.


Stark unterschiedliche Wachstumsaussichten in Europa nach der Covid-Krise


Ein Blick auf die erwarteten Wachstumsaussichten des Bruttoinlandproduktes in Europa zeigt auf, dass es Gewinner und Verlierer gibt:


Quelle: Twitter: Adam Tooze, @adam_tooze, 21. Mai 2021


Die Osteuropäischen Staaten erholen sich sehr dynamisch aus der Covid-Krise. Dies hängt damit zusammen, das einige Firmen neue Lieferketten in Europa bevorzugen und asiatische Produktionskapazitäten eher abbauen, bzw. neue in Europa aufbauen. Die osteuropäischen Staaten haben für Investoren gute Bedingungen. Tiefere Kosten als in Zentraleuropa und eine gute Ausbildung der Bevölkerung.


Die Schlusslichter in der Skala sind (wieder einmal) Italien. Dicht gefolgt von Spanien und England, die vom Brexit betroffen sind.




Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihren Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen