• Martin Bürki

Marktanalyse - W15/2021

Weitere Rekord-Börsenwoche, vor der Gewinnberichts-Saison für das erste Quartal 2021; was ist zu erwarten, Volatilitätsindex mahnt zur Vorsicht


Weitere Rekord-Börsenwoche


Obwohl die Märkte in den USA schon stark überkauft sind ist die Börse gut in die erste Berichtswoche der Quartalsresultate gestartet.

Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 14.4.2021, Zeitspempel: 2.17


Das letzte Mal, dass der S&P 500 14 Tage am Stück, höher eröffnet hat ist mehr als 27 Jahre her!


Getrieben wird die Börse von extrem positiven Wirtschaftszahlen. So sind die Einzelhandelsumsätze in den USA im März um über 10% gestiegen, das Bruttoinlandsprodukt in China ist im ersten Quartal um 18% gewachsen und in Europa haben die Erstzulassungen von Autos um 87% zugelegt.



Vor der Gewinnberichts-Saison für das erste Quartal 2021; was ist zu erwarten


Die nächste Gewinnberichts-Saison steht vor der Türe. Diese Woche haben die ersten Firmen in den USA und auch in Europa über ihr Geschäft im ersten Quartal 2021 berichtet. Hier wird sehr viel erwartet. Optisch gesehen könnten die Zahlen sehr hoch ausfallen, da normalerweise mit den Quartalszahlen von vor einem Jahr verglichen wird, als der erste Lock Down die Zahlen einbrechen liess.


Es muss aber auch geliefert werden, sonst kommt es zu Enttäuschungen. Die Börse erwartet hier sehr viel, aber die Kurse nehmen auch schon viel vorweg. Ein weiterer Anstieg ist fast nur noch möglich, wenn die Firmen zu den guten Resultaten die Prognosen für das zweite Quartal stark nach oben korrigieren.


Viele Banken erwarten genau das, aber anfangs Woche stellte sich ein grosser Vertreter im Finanzmarkt auf die Gegenseite, und zwar Morgan Stanley. Sie sehen in den Entwicklungen der Börse der letzten 2 Wochen ein Vorbote für eine Korrektur.


Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 12.4.2021, Zeitspempel: 1.34


In den letzten zwei Wochen waren defensive Aktien besser als die Zyklischen, die High-Quality Werte besser als die Low-Quality Werte und die Large Caps besser als die Small Caps. All dies deutet darauf hin, dass grössere Institutionelle Investoren und Hedge Fonds das Risiko reduzieren.

Insbesondere aufhorchen lässt die fundamentale Begründung von Morgan Stanley. Zunehmende Lieferschwierigkeiten und steigende Rohwarenpreise könnten die Margen unter Druck setzen und die Firmen dazu veranlassen die Ziele für das zweite Quartal 2021 nicht so zu erhöhen wie das erwartet wird. Zwei Punkte, die wir in unseren früheren Marktberichten schon thematisiert haben.


Volatilitätsindex mahnt zur Vorsicht


Auch der Volatilitätsindex VIX mahnt zur Vorsicht. Ein tiefer Wert indiziert eine grosse Sorglosigkeit der Anleger, die früher oder später bestrafft wird. Eine Zunahme der Volatilität, die meist mit stark sinkenden Kursen einher geht könnte vor uns liegen:

Quelle: Twitter: Sven Heinrich, @NorthmannTrader, 15. April 2021





Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihren Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen