• martin1060

Marktanalyse - W08/2021

Grosse Bewegung bei den Zinsen in den USA führt zu einer schafen Korrektur bei Technologieaktien

Wie letzte Woche sind die Zinsen in den USA weiter angestiegen, was die Aktienmärkte stark verunsichert hat. Um die Bewegung historisch einzuordnen hilft dieser Chart hier:

Quelle: Twitter @benbreitholtz, 25.2.2021


Die Grafik zeigt die jährliche Entwicklung der 30-Jahes Zinsen in den USA seit 1974. Die Entwicklung der Zinsen seit anfangs Jahr ist nur gerade mit den Jahren 1980 und 2009 vergleichbar.


Der vielbeachtete 30 - 5 Jahreszins Spread in den USA ist nun wieder auf dem gleichen Level wie 2014 angelangt:

Quelle: Twitter @SobertLook, 24.2.2021


Die Frage ist nun ob wir in der nächsten Woche eine weitere Explosion der Zinsen haben werden. Wir denken nicht. Die starke Bewegung der Zinsen am Freitag war eher technisch bedingt. Auslöser war eine schlecht gelaufene Auktion von Anleihen der US-Notenbank:

Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 26.2.2021, Zeitspempel: 19.25


Die Nachfrage nach der Auktion der 7-Jahres Staatsanleihen war so gering wie das letzte Mal 2009. Dies führte zu einem schnellen Anstieg der Zinsen. Durch die stark steigende Volatilität hat der Computerhandel alle Handelsaktivitäten ausgesetzt, was zu einer stark fallenden Liquidität führte. Wir denken, dass sich die Zinsen nächste Woche stabilisieren werden.


Korrektur bei Technologieaktien


In der letzten Woche haben vor allem die Technologieaktien viel Boden verloren. Viele Aktien haben auf den 20-Tages Durchschnitt korrigiert und zeigen weitere Dynamik nach unten.

Man sollte aber nicht vergessen, dass die Märkte seit dem Tiefst im letzten Frühling sehr stark gestiegen sind. Der Dax hat über 40% und der S&P 500 über 60% zugelegt, ohne eine nennenswerte Korrektur. Das ist sehr ungewöhnlich und eine Korrektur von 10-15% wäre mehr als Normal und auch gesund für die Märkte.


Dennoch sollte man sich bewusst sein, dass wir wohl in der letzten Phase einer Rally stehen:

Quelle: Twitter @LizAnnSonders, 5.2.2021


In der Grafik wird der technologielastige NASDAQ-Index mit der Tech-Blase im Jahr 2000 verglichen. Die Party kann also durchaus noch weitergehen aber wohl nicht mehr lange.


Der Schlüssel für die weitere Börsenentwicklung ist die folgende Grafik:

Quelle: Twitter @SobertLook, 26.2.2021


Solange die Notenbanken die Märkte weiter mit Liquidität zuschütten, sollte keine Korrektur von über 15% erfolgen.




Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihren Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen