• Martin Bürki

Marktanalyse - W06/2021

Was ist besser: Investieren auf Höchstständen oder antizyklisch auf Tiefstständen? Börsenzyklus: Es hat noch Raum nach oben.


Die Entwicklung an den Börsen macht weiterhin Freude. Die Aktien steigen weiter und viele Indizes stehen kurz vor oder erklimmen neue Allzeithöchststände.


Was ist besser: Investieren auf Höchstständen oder antizyklisch auf Tiefstständen?


Soll man Aktien kaufen, wenn sie auf neue Höchststände klettern oder besser antizyklisch agieren und kaufen wenn sie auf neue Tiefststände fallen? Julius Bär hat dies untersucht:


Quelle: Julius Bär, Technical Investment Strategy, 10. Feb 2021


Wenn man auf neuen Höchstständen kauft, so lag die durchschnittliche Rendite im darauf folgenden Jahr bei 8.5%. Kaufte man bei neuen Jahrestiefstständen so lag sie nur bei 6.2%. Die Auswertung unterstützt die Börsenweisheit "The trend is your friend". Es ist also besser an einem Trend festzuhalten als antizyklisch zu agieren.

Im aktuellen Umfeld sollte man sich also nicht beirren lassen. Die Märkte sind zwar schon stark gestiegen, aber solange der Stimulus der Notenbanken weitergeht und die Regierungen aller Länder ein Corona Hilfspaket nach dem anderen lancieren, sollte die Börse weiter steigen können.

Börsenzyklus: Es hat noch Raum nach oben.


Obwohl neue Allzeithöchst an den Börsen zu sehen sind, steht in den Zeitungen warum man jetzt vorsichtig sein muss und warum ein Crash kurz bevorsteht. Hier die gute Nachricht: Wenn in den Zeitungen von einem Crash geschrieben wird, so kommt er nicht. Die Stimmung der Anleger verläuft nach einem klaren Muster:

Quelle: Twitter @SobertLook, 12.2.2021, DailyShot.com


Aus unserer Sicht befinden wir uns im Zyklus oben, irgendwo zwischen Gier (Greed) und neues Paradigma (New paradigm).


Der Einkaufsmanager ISM, einer der besten vorausschauenden Wirtschaftsindikatoren in den USA zeigt ein stabiles Wachstum an. Ein Wert über 50 deutet auf eine wachsende Wirtschaft hin:


Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 10.2.2021, Zeitspempel: 11.24


Was man aber nicht vergessen sollte ist, dass mit einem soliden Wachstum auch die Gefahr einer Inflation höher wird. Bei Inflation sollte man in reale Werte investieren. Das sind Aktien, Immobilien und inflationsgeschützte Anleihen.





Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihren Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen