top of page
  • martin1060

Marktanalyse - Kalenderwoche 49/2023

Zu den Höchstständen kaufen, Arbeitsmarktzahlen in den USA




Chart der Woche


Quelle: YouTube, Mario Lochner, 09.12.2023, Zeitstempel: 21.45


Die Grafik zeigt, welche Anlagen sich lohnen, je nachdem wie das Wirtschaftswachstum und die Inflationsentwicklung ist.


Warum das wichtig ist


Beim Investieren wird man oft von der aktuellen Börsenstimmung beeinflusst. Das verleitet einem dazu, Anlagen zu tätigen, die fast alle im Verlust enden. Daher ist es sinnvoll, ein langfristiges Anlagemodell zu haben und sich bei den Anlagen an dieses System zu halten.

Die Grafik oben zeigt ein Beispiel eines solchen Anlagemodells. Einfach und auf zwei Einflussgrössen fokussierend, leitet es klare Anlagemöglichkeiten ab.

Aktuell befinden wir uns in der Phase 3, also unten links. Das heisst, aktuell ergeben die besten Anlagechancen bei Substanzaktien (Value) und bei Anleihen in Staatsanleihen. Vor Small Caps raten wir jedoch aktuell noch ab. Falls wir in eine Rezession gehen, leiden Aktien kleiner Firmen besonders stark.



Arbeitsmarktzahlen in den USA


Letzte Woche hat die Anzahl neue geschaffener Arbeitsstellen in den USA die Märkte positiv überrascht:


Quelle: Twitter, Equity Clock, @EquizyClock, 08.12.2023


Es wurden zwar mehr Stellen geschaffen, aber nicht zu viel neue Stellen um die Notenbank auf den Plan zu rufen um die Zinsen zu erhöhen. Die Grafik zeigt in Blau den Durchschnitt der neu geschaffenen Stellen der letzten 10 Jahre, in Grün die neu geschaffenen Stellen 2022 und in Rot die von 2023.

Das Gesamtbild, dass die Grafik zeigt ist, dass die Dynamik der Wirtschaft abnimmt, 2023 wurden weniger neue Stellen geschaffen als 2022, aber, dass die Wirtschaft immer noch wächst und die Bremsmassnahmen der Notenbank zwar wirken, aber nur sehr schwach.


Quelle: Twitter, zerohedge, @zerohedge, 09.12.2023


Die Grafik zeigt, in welchen Sektoren die neuen Stellen geschaffen wurden. 80% der neuen Stellen wurden von der Verwaltung und im Gesundheits- und Sozialbereich geschaffen. Das relativiert die Zahlen etwas. Der Rest der Wirtschaft hat wenig zu dem Wachstum beigetragen. Aktuell ist das Positiv, da es zeigt, dass die Wirtschaft in vielen Sektoren abgebremst wurde.



Quelle: Twitter, The Kobeissi Letter, @KobeissiLetter, 09.12.2023


Die Grafik zeigt die hohe Korrelation seit über 20 Jahren des S&P 500 Aktienindex und der Anzahl offener Stellen. Sinkt die Anzahl offener Stellen, ist das ein Anzeichen, dass die Wirtschaft weniger gut läuft und die Firmen weniger Umsatz und Gewinn machen. Dies hängt direkt damit zusammen, dass der Aktienmarkt nur von ganz wenigen Titel getrieben wird.


Quelle: Twitter, Christophe Barraud, @C_Barraud, 09.12.2023


Die Grafik zeigt, dass die meisten Analysten für 2024, höhere Firmengewinne (blau) und Umsatz (grün) erwarten als 2023. Solange das Wachstum nach wie vor positiv ist, wird es auch nicht zu einer grösseren Korrektur an den Aktienbörsen kommen.



Quelle: YouTube, Mario Lochner, 09.12.2023, Zeitstempel: 16.40


Die Grafik zeigt die Anzahl Firmen, die kurz vor dem Konkurs stehen und unter einem Passus des US-Insolvenzgesetztes dem "Chapter 11" eine vom Gericht überwachte Reorganisierung der Firmenfinanzen vornehmen können.

Die Eingaben sind stark am Steigen, was zeigt, dass sich die Wirtschaft abkühlt. Aktuell sind die Zahlen aber zu wenig hoch, um besorgniserregend zu sein.


Quelle: YouTube, Markus Koch, 06.12.2023, Zeitstempel: 05.46


Die Grafik zeigt die euphorische Stimmung der privaten Anleger. Der Stand wird wöchentlich von der AAII (Association of Individual Investors) berechnet. Die Stimmung hat sich rasant verbessert und ist bereits auf dem gleichen Stand wie Mitte 2021. Es ist davon auszugehen, dass die Märkte nicht so schnell weiter ansteigen werden und die Kurse in den nächsten Wochen konsolidieren könnten.



Zu den Höchstständen kaufen


Wenn die Aktienbörsen weiter steigen, so werden sie in den nächsten Wochen auf neue Allzeit-Höchststände vorstossen.

Viele Anleger kaufen dann nicht mehr. Bei neuen Allzeithöchstständen ist der Markt schon gelaufen, ist die gängige Meinung.



Quelle: YouTube, Mario Lochner, 09.12.2023, Zeitstempel: 16.40


Die Grafik zeigt, dass diese Meinung falsch ist. Der hellgrüne Balken zeigt die Rendite, die ein Anleger in den nächsten 1, 3 und 5 Jahren hat, wenn er an einem normalen Börsentag einsteigt. Der dunkelgrüne Balken zeigt die Rendite, die ein Anleger hat, wenn er bei einem Kurs einsteigt, der ein Allzeit-Höchstkurs ist.

Die Schlussfolgerung: Gerade bei neuen Allzeit-Höchstkursen sollte man einsteigen.


Einen weiteren Punkt, der für eine steigende Börse spricht, ist der Präsidentenzyklus:


Quelle: Twitter, Bespoke, @bespokeinvest, 08.12.2023


Die Grafik zeigt den Verlauf des S&P 500 in den unterschiedlichen Jahren in der vierjährigen Präsidentschaft eines Präsidenten, bis er ev. wiedergewählt wird. Die ersten beiden Jahre sind meist die schlechtesten an den Börsen. Das kann begründet werden, dass ein neuer Präsident neue Gesetzte einführt, die oft zu mehr Kosten bei Firmen führen. In den Jahren 3 und 4 der Präsidentschaft kümmert er sich bereits um seine Wiederwahl, was sich positiv auf die Börsenrendite auswirkt.

Aktuell liegen wir gut im langfristigen Durchschnitt. Das vierte Jahr von Präsident Biden könnte für die Börse positiv sein.




Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potenzielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen, ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und Ihrem Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden, wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page