• martin1060

Marktanalyse - Kalenderwoche 03/2022

Cathie Wood und Warren Buffet wieder auf Augenhöhe, Aktienmärkte in einem steigenden Zinsumfeld, Amerikanisches Zwischenwahljahr



Chart der Woche

Quelle: Twitter: Mohamed A. El-Erian, @elerian, 22.01.2022


Der Chart zeigt die Wertentwicklung von zwei Anlagevehikel, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Der Ark Innovation ETF wird von Cathie Wood verwaltet. Sie hat sich einen Namen gemacht, mit Anlagen in neue Wachstumstitel und innovative Geschäftsmodelle. Sie setzt auf Firmen die mit neuen Ansätzen ganze Branchen verändern. Sie hat als eine der ersten Mangerinnen auf Tesla und Palantir gesetzt.

Berkshire Hathaway ist das Anlagevehikel von Warren Buffet. Dem bekanntesten Vertreter des Deep-Value Ansatzes. Er investiert in stabile Firmen mit seit Jahren kontinuierlich wachsenden Erträgen, wie zum Beispiel Coca Cola. Warren Buffet galt lange als bester Investor der Welt und hat sich vom Mittelstand zum reichsten Amerikaner hochgearbeitet. In den letzten Jahren wurde er aber von Jeff Bezos, Elon Musk, Bill Gates und Mark Zuckerberg überholt.

Warum das wichtig ist


Die Grafik zeigt auf, welche enormen Umschichtungen in den Märkten stattfinden. Der breite Marktindex in den USA konnte 2021 um über 15% zulegen. Dennoch waren einige Titel bis zu 50% eingebrochen. Die breiten Indizes zeigen nicht auf was wirklich stattfindet.

Seit die amerikanische Notenbank, zuerst verbal und nun mit handfesten Aktionen, die Geldpolitik von expansiv auf restriktiv dreht, findet ein Stilwechsel bei den Aktien statt. Die lang vergessenen Substanztitel (Value) kämpfen sich zurück und die hochgejubelten Wachstumswerte (Growth) korrigieren zum Teil massiv.


Viele junge Wachstumsfirmen schreiben noch keine Gewinne und haben sich mit kurzfristigen Krediten ihr Wachstum finanziert. Dies wird jetzt empfindlich teurer:


Quelle: Youtube Markus Koch Wall Street vom 18.1.2022, Zeitspempel: 4.54


Die Grafik zeigt die Rendite der 2-Jahres US-Staatsanleihe. Die Zinsen haben sich seit September 2021 verfünffacht! Wir denken daher, dass die Umschichtung von Wachstum- zu Substanztitel weitergehen wird.



Aktienmärkte in einem steigenden Zinsumfeld


Traditionellerweise gelten die Aktienmärkte als sicher, in Phasen von Inflation und steigenden Zinsen. Dies hängt damit zusammen, dass die Notenbanken die Zinsen erhöhen, wenn es der Wirtschaft gut geht und Firmen die höheren Zinsen verkraften können.


Quelle: Twitter: Jurrien Timmer, @TimmerFidelity, 21.01.2022


Die Grafik zeigt 12 Phasen seit 1947, von Zeiten in denen die US-Notenbank ihre Strategie gewechselt hat. In der Grafik ist die Aktienmarktrendite zwei Jahre vor der ersten Zinsanhebung und drei Jahre danach zu sehen. Der breite Markt erwartet für den März 2022 die erste Zinsanhebung der US-Notenbank.

In 3 der 12 Phasen wurden die Zinsen zu früh oder zu schnell erhöht und die Wirtschaft konnte sich nicht erholen. In den weitaus meisten Fällen stiegen die Aktienmärkte weiter. Eine Seitwärtsbewegung der Märkte in den ersten 6 Monaten nach der ersten Zinserhöhung kam aber relativ oft vor

Quelle: Isabel.net, 21.01.2022


Die Grafik zeigt ebenfalls auf, dass die Aktienmärkte in Phasen steigender Zinsen zulegen konnten (blauer Balken). In den ersten 6 Monaten nach der ersten Erhöhung ist jedoch keine grosse Zunahme zu erwarten (hellblauer und oranger Balken).



Amerikanisches Zwischenwahljahr


Durch Corona geriet etwas in Vergessenheit, dass in den USA diesen Herbst die Zwischenwahlen stattfinden. Ein Drittel der Senatoren und alle Mitglieder des Repräsentantenhauses werden neu gewählt. Traditionellerweise gewinnt die Partei die Zwischenwahlen, die in den letzten Wahlen die Präsidentschaft gewonnen hat.


Aktuell ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass an diese Tradition angeknüpft wird. Biden ist aktuell in einem Umfragetief. Seine unbedarften Äusserungen zu der Ukraine, die Russland faktisch zu einem Teil-Einmarsch einladen, werden ihn weiter in Bedrängnis bringen.

Quelle: Isabel.net, 21.01.2022


Die Grafik zeigt, wie sich im Durchschnitt die Rendite des breiten US-Aktienmarktes entwickelt, wenn Zwischenwahlen anstehen.

Bis nach den Wahlen ist eine Seitwärtsbewegung zu erwarten und erst per Ende Jahr zieht der Markt weiter nach oben.


Beide Betrachtungen, das Verhalten der Märkte bei ersten Zinserhöhungen wie in einem Zwischenwahljahr sind bemerkenswert konsistent. Es spricht also alles für ein erstes Halbjahr mit hohen Schwankungen und einer Seitwärtsphase.




Zusätzliche Bildquellen: Anfangsgrafik Designed by Freepik


Disclaimer:

Die Inhalte in den Blogs dienen ausschliesslich zu der allgemeinen Information und dazu, dass sich potentielle Kunden ein Bild über unsere Arbeitsweise machen können. Es sind keine Empfehlungen, die zu dem Erwerb oder Verkauf von Vermögenswerten führen sollen und keine Anlageberatung. martInvestments kann nicht beurteilen ob und wie die gemachten Aussagen zu Ihren Anlagezielen und ihrem Risikoprofil passen. Wer auf der Basis von diesen Blogeinträgen Anlageentscheide trifft, trifft diese ausschliesslich auf eigene Verantwortung und Gefahr. martInvestments kann nicht für allfällige Verluste verantwortlich gemacht werden, die sie aufgrund von Informationen in diesem Blogeintrag gemacht haben. Die erwähnten Produkte sind keine Empfehlung, sondern es soll aufgezeigt werden wie martInvestments arbeitet und solche Produkte aussucht. martInvestments ist zudem völlig unabhängig und verdient kein Geld in irgendeiner Form von Produktanbietern.

16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen